männlicher Vorname

 

lateinische Form für Valens

Bedeutung: kräftig, stark, gesund, mächtig

Nebenformen: Valentinian, Valentinus

deutsche Koseform: Feltes norddeutsch: Veltin oberdeutsch: Valtin

alemannisch, englisch: Valentine baskisch: Balendin griechisch: Valentinos italienisch, spanisch: Valentino polnisch: Walenty rumänische Kurzform: Vali russisch: Valik, Walentin ungarisch: Bálint

weibliche Form: Valentina

Namenstage: 7. Januar, 14. Februar

zum Gedenken an verstorbene bekannte Personen:

Valentin Afonin, richtig Walentin Iwanowicz Afonin (* 1939 in Wlodzimiert nad Klazma † 2021) war ein russischer Fußballspieler, Vertreter der Sowjetunion, Fußballtrainer

Valentin Braitenberg, geborener Valentin von Braitenberg, auch Valentino Braitenberg (* 1926 in Bozen † 2011 in Tübingen) war ein Südtiroler Hirnforscher, Kybernetiker und Schriftsteller, er schrieb u.a. "Ill oder Der Engel und die Philosophen"

Valentin Gaft, richtig Valentin Iosifovich Gaft (* 1935 in Moskau, Russische SFSR, Sowjetunion † 2020 in Zhavoronki, Region Moskau, Russland) war ein russischer und sowjetischer Schauspieler, Volkskünstler der RSFSR (1984)

Valentin Petry (* 1928 in Hochheim am Main † 2016 in Flörsheim) war ein deutscher Radrennfahrer, er war einer der erfolgreichen deutschen Rennfahrer der 1950er Jahre, auf der Straße wie auf der Bahn


Sie sind hier:

Namenskarten